Banner
Start Angelteich

Euer und mein Verhalten am Angelteich

Gute Angelseen erkennt man schon an einen freundlichen und netten Umgang miteinander.

Generell gilt, dass du als Angler an dem Teich zu Gast bist und so solltest du dich auch Verhalten. Dazu gehören:

  1. Sauberkeit ist das oberste Gebot!
    Sei es die Köderdose, die Getränkeflasche oder die verwickelte Angelschnur mit Haken. ALLES gehört entweder nach dem Angeln mitgenommen oder in die aufgestellten Mülleimer. Dazu gehören auch die Zigarettenstummel, die oft achtlos weggeworfen werden! Nicht nur einmal ist unser Hund Carlos Opfer von achtlos weggeworfenen Angelhaken geworden. Das muss nicht sein!
  2. Tolerantes Verhalten ein Muss!
    Der Teich ist nicht besonders groß (2500 m²). Diverse Angeltechniken geben euch die Möglichkeit, große Bereiche vom jeweiligen Angelplatz zu befischen. Da kann es schon mal vorkommen, dass man sich beim Angeln ein wenig in die Quere kommt. Allerdings solltest du dem Angelplatz deines Nachbarn immer eine Intimsphäre gönnen.
    Beißt mal ein Brocken bei einem Nebenmann an und zieht er in deine Angelregion, dann ist das Einkurbeln der eigenen Schnur obligatorisch. Du könntest der Nächste mit einer dicken Forelle sein! Fair geht vor (-; Grundsätzlich gilt das jeder Angler 2,50-3,00 Meter zu jeder Seite für sich beanspruchen kann und seine Angel in direkter Linie nach vorne auswirft.
  3. Ein Kescher ist ein Muss!
    Ohne Kescher geht gar nichts!!! Er hat immer dabei zu sein. Ein Tipp: Sollte trotzdem kein Kescher vorhanden sein, setzt dich mit mir in Verbindung. Meistens finden wir eine Lösung.
  4. "Wandern" nicht gern gesehen!
    Am Anfang eines Angeltages entscheidet man sich für seinen Angelplatz, wechselt ihn gegebenenfalls ein Mal, wenn man dabei keinen stört. Ein ständiges Umherziehen neben den Angelplatz, an dem eben eine Forelle gelandet wurde, gehört sich nicht!
  5. Schonender Umgang mit dem Fang!
    Gefangene Fische werden vorsichtig gekeschert und sofort waidgerecht getötet. Erst dann entfernt man den Haken. Ein schonender Umgang mit dem gefangenen Fisch, so dass er keinen unnötigen Stress erleidet, ist also selbstverständlich und vom Tierschutzgesetz vorgeschrieben.
  6. Krach und Lärm sind tabu!
    Das solltte jedem klar sein.
  7. Das Wort des Teichbesitzers ist oberstes Gesetz!
    Den Anweisungen des Teichbesitzers ist ohne große Diskussionen Folge zu leisten. Ich habe nichts gegen Kunstköder jeglicher Form, sofern sie mit max. einem Haken ausgestattet sindNaturköder sind ebenfalls erlaubt allerdings ist Anfüttern davon natürlich ausgenommen.

       Getreu dem Motto: Klasse statt Masse!

       Beste Grüße

 

 

 

20160513 09303320160513 09252120160513 085311